Deutsche Institutionen in Novosibirsk

Diese Rubrik soll deutschsprachigen Institutionen in der Stadt eine Möglichkeit geben, sich kurz vorzustellen. Viele Organisationen und Stiftungen sind in Sibirien aktiv, aber nur wenige Besucher und Bewohner wissen, wer sich auf welche Aufgaben spezialisiert hat.

Das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Novosibirsk ist die offizielle deutsche Auslandsvertretung für die Föderalbezirke Sibirien und Fernost. Der Amtsbezirk erstreckt sich von Omsk bis Wladiwostok. Für den Bürger ist zumeist die Konsularabteilung der erste Ansprechpartner im Generalkonsulat. Sie beschäftigt sich mit zahlreichen rechtlichen Angelegenheiten: Informationen für deutsche Staatsangehörige, Visastelle und jüdische Emigration. Ferner hat das Generalkonsulat eine Kultur- und Presseabteilung sowie eine Wirtschaftsabteilung.
http://www.nowosibirsk.diplo.de
  
Die Caritas des katholischen Bistums Westsibirien organisiert seit 1991 von Novosibirsk aus mehr als 65 soziale Projekte an 20 Standorten. Laut offizieller Zahlen lebt ein Fünftel aller Russen unter der Armutsgrenze.
  • Zwei Mutter-Kind- Heime und elf Beratungsstellen helfen Schwangeren und Familien in Krisensituationen.
  • 15 Kinderklubs bieten etwa 400 Kindern gewaltfreie Umgebung, Anleitung zur Selbstversorgung und Beziehungsfähigkeit, Näh- und Computerkurse.
  • Im Kinderheim "St. Nikolaus" in Novosibirsk finden 50 (Sozial-)Waisen ein neues Zuhause.
  • Zwei Hauskrankenpflegezentren beraten und schulen Angehörige, Krankenschwestern und Haushaltshilfen.
  • Vier Obdachlosenzentren helfen mit medizinischer Versorgung, warmen Mahlzeiten und Kleidung, und bei der Beantragung fehlender Dokumente.
  • Zwei Zentren für Diagnostik und Frühförderung von behinderten Kindern unterstützen Familien und Selbsthilfegruppen.
  • Außerdem gibt es Sozialberatung, Kleiderkammern, Besuchsdienst bei Alten, Kranken, Behinderten und Gefangenen, Katastrophenhilfe.
http://www.caritas-international.de, http://www.caritas-international.de/29915.html  
  
Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland, es fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegen die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Das Novosibirsker Institut wurde im Frühjahr 2009 eröffnet. Seitdem bietet man ein umfangreiches Spektrum kultureller Ereignisse, wie beispielsweise Film-Festivals, Autorenlesungen, Ausstellungen oder Konzerte. Daneben gibt es weiterhin zwei Sprachlernzentren sowie einen Lesesaal in der Gebietsbibliothek Nowosibirsk, welcher bereits seit 1993 existiert und eine umfangreiche Sammlung deutscher Literatur bereit hält.
http://www.goethe.de/nowosibirsk 
  
Goethe-Institut Nowosibirsk
Seit 1999 wurden nach einer Vereinbarung zwischen dem DAAD und dem Goethe-Institut InterNationes in der ganzen Welt an wichtigen Hochschulstandorten zusätzlich zu den großen Außenstellen des DAAD kleinere Informationszentren gegründet. Diese Büros werden von Lektoren geleitet, die nebenher an der Universität unterrichten.
Das DAAD Informationszentrum bietet allgemeine Studienberatungen für Studium und Forschung in Deutschland sowie Informationen über Stipendienprogramme des DAAD und anderer Institutionen. Zu den Aufgaben gehört auch die Durchführung von DAAD-Sprachtests, die Ausgabe von Informationsmaterial, die Teilnahme an Konferenzen sowie die Veranstaltung von Kulturprogrammen.
http://www.daad-novosibirsk.de   
  

Das deutsche Bundesinnenministerium fördert im Rahmen des Programms für nationale Minderheiten über die Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (gtz) die deutschstämmigen Bevölkerung in GUS Staaten. In Sibirien lebt der größte Teil der deutschen Minderheit der Russischen Föderation. In Halbstadt (Region Altaj) sowie in Asowo (Gebiet Omsk) wurden in den Jahren 1991 und 1992 "Deutsche Nationale Rayons" (Landkreise) eingerichtet und deutsche Landräte ernannt. In Novosibirsk kümmert sich die Entwicklungsgesellschaft Novosibirsk (EGN) um die kulturellen Belange der deutschstämmigen Bevölkerung, unter anderem über eine Vielzahl Russisch-Deutscher Häuser in der Region.
http://www.gtz.de/de/weltweit/europa-kaukasus-zentralasien/regionale-themen/11427.htm

  
Seit Mitte der 2000er Jahre organisieren verschiedene Deutsche in Novosibirsk in privater Initiative einen alljährlichen Deutschen Weihnachtsmarkt. Am 1. Advent gibt es traditionell Glühwein, Würstchen, deutsches Gebäck, dazu ein Kulturprogramm, Bastelstände und Verkaufsstände von karitativen Organisationen. Die gesamten Einnahmen kommen Kinderheimen oder anderen sozialen Einrichtungen zu Gute.   
Deutscher Weihnachtsmarkt
Der russisch-deutsche Chor "Motiv" wurde vor einigen Jahren anlässlich des deutschen Weihnachtsmarktes gegründet und erfreute sich auch unter den anwesenden Deutschen hoher Beliebtheit. Leider sind 2011 fast alle deutschen Teilnehmer - inklusive der früheren Generalkonsulin - abgereist und es wird seither stets dringend Nachwuchs auf deutscher Seite gesucht. Ansprechpartner ist die Chorleiterin Swetlana Stoljar, Kontakt über diese Seite. Die Chorproben finden wöchentlich statt.   
Seit 1989 existierte in Novosibirsk ein Zentrum der deutschen Kultur. 1995 entstand daraus ein regionales Russisch-Deutsches Haus, welches seit 1997 ein eigenes Gebäude im Novosibirsker Stadtzentrum besitzt. Das Haus wurde mit deutschen Mitteln ausgebaut und wird nun von Russland unterhalten.
Das Russisch-Deutsche Haus hat einen großen Publikumssaal, welcher dank moderner Licht- und Tontechnik auch für die deutschen Filmabende genutzt wird. Im Gebäude kommen ferner eine interkulturelle Hochschule, Theatergruppen, Tanzvereine, ein kleines Museum und ein Internetcafé unter.
Das Haus unterhält zwölf Filialen und 24 deutsche Kulturzentren in der Region.
http://www.sibrd.ru
  
Mehrere Jahren zeigten deutsche Filmfreunde ehrenamtlich Filme in Novosibirsk - im Rahmen der Reihe Frischer Wind. Mit freundlicher Unterstützung der in der Stadt ansässigen Kulturinstitutionen, wurde während der Vorlesungszeit für mehrere Wochen jeden Dienstagabend ein deutscher Film vorgestellt, mit kurzer Erläuterung und einem Rätsel. Nach über acht Jahren ist das Projekt 2010 vorerst eingeschlafen.

Ersatz bietet jedoch der Deutsche Filmclub im Kino "Pobeda", regelmäßig organisiert vom Goethe-Institut.
  
Das Sprachlernzentrum an der Staatlichen Technischen Universität wurde im Dezember 1999 mit der Unterstützung des Goethe-Instituts Moskau gegründet. Als eines der 16 Sprachlernzentren in Russland und als bewährter Partner des Goethe-Instituts wird es dauerhaft in Form methodisch-fachlicher Fortbildung und Beratung zu Organisation und Management vom Goethe-Institut unterstützt.
Das Zentrum organisiert Sprachkurse, in denen alle Interessenten die moderne deutsche Sprache erlernen können, führt Prüfungen zu international anerkannten Zertifikaten durch und bietet Fortbildungsseminare fuer Deutschlehrer an.
www.dezentrum.nstu.ru   
  
Das Sprachlernzentrum oder Zentrum für deutsche Sprachein in Akademgorodok wurde im Dezember 1997 auf Initiative des Goethe-Instituts Moskau gegründet.
Alle im Zentrum tätigen Lehrkräfte verfügen über ausgezeichnete Deutschkenntnisse, die sie unter anderem in Deutschland erworben haben. Sie nehmen regelmäßig an methodisch-didaktischen Fortbildungsveranstaltungen in Russland und Deutschland teil. Das Goethe-Institut entsendet darüber hinaus jedes Studienjahr einen deutschen Sprachassistenten, der zwischen September und Mai mit den Lehrern des Zentrums im Tandem unterrichtet, Seminare fur Lehrkräfte des Zentrums und Lehrer der Schulen und Universitäten der Stadt durchführt sowie bei allen Aktivitäten des Zentrums mitwirkt.
http://zds.nsu.ru
  
  
Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist eine international tätige, nicht-kommerzielle und nicht-staatliche Organisation, die sich den Grundwerten der Sozialdemokratie verpflichtet hat. In Russland unterstützt die Stiftung bereits seit 1989 den Dialog mit anderen Staaten, die Suche nach Lösungen zu gesellschaftlichen Problemen und die Entwicklung einer lebendigen Zivilgesellschaft. 2008 wurde das Büro in Nowosibirsk eröffnet, von dem aus Projekte der Stiftung in Sibirien betreut werden sollen.
http://www.fesmos.ru/
  
Friedrich-Ebert-Stiftung
Sibirischer Bär ist eine 1997 gegründete deutsche Jugendorganisation. Sie ist Mitglied der deutschen Jugendorganisation "Jugendring". Ziel der Organisation ist es, Jugendlichen die deutsche Kultur näher zu bringen, die persönliche Entwicklung talentierter jungen Leute zu unterstützen und Russlanddeutschen zu helfen. Die Mitglieder diskutieren auf Deutsch, schauen deutsche Filme, führen verschiedene Feste durch, reisen, besuchen Seminare in allen Ecken Russlands and Europas, organisieren auch eigene Trainings sowie Projekte!
http://www.nsu.ru/sb
  
Sibirischer Bär
Mit Ihrer Arbeit verwirklicht die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen folgende Ziele der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik: Begegnung mit Kultur und Gesellschaft des Gastlands, schulische Versorgung deutscher Kinder im Ausland sowie Förderung der deutschen Sprache. Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen betreut und unterstützt in enger Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt (Fachaufsicht) und den Bundesländern weltweit 117 Schulen im Ausland sowie etwa 360 von der Bundesrepublik Deutschland geförderte schulische Einrichtungen sowie Deutsche Abteilungen an staatlichen Schulen.
http://www.bva.bund.de/SubSites/Auslandsschulwesen
  
Die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Russland soll deutschen und russischen Firmen bei der Anknüpfung von Geschäftsbeziehungen helfen und unterstützen sowie ihre Aktivitäten unterstützen. Sie steht als nichtstaatliche und nichtkommerzielle Anlaufstelle allen interessierten Unternehmen und relevanten Institutionen aus Deutschland und Russland offen. In Nowosibirsk gibt es eine Außenstelle, sie befindet sich im Gebäude des Generalkonsulates.
http://www.dihk.ru, http://russland.ahk.de/?id=459    
  
Mehrere Jahre entsandte die Robert Bosch Stiftung über ihr Lektorenprogramm für Mittel- und Osteuropa junge Absolventen aus Deutschland nach Novosibirsk. Ziel war die selbstständige Durchführung von Lehrveranstaltungen sowie Initiierung und Umsetzung von Projekten im universitären Umfeld. Seit Sommer 2006 sind jedoch für Novosibirsk keine Lektoren mehr vorgesehen.
http://www.boschlektoren.de  
  
MitOst verbindet engagierte Menschen zu einem vielfältigen und offenen Netzwerk in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Der Verein führt Projekte durch, die Kulturaustausch und zivilgesellschaftliches Engagement fördern und wirkt auf diese Weise mit an einer lebendigen Bürgergesellschaft – über kulturelle, sprachliche und politische Grenzen hinweg. MitOst ist ein Forum für Begegnung und Dialog, Kontakte und Informationen. MitOst wurde 1996 von ehemaligen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Robert-Bosch-Stiftung als offener Verein gegründet. Zurzeit umfasst das Netzwerk rund 1700 Mitglieder – interkulturell Interessierte aus über 40 Ländern. Auch in Nowosibirsk ist MitOst durch seine Mitglieder präsent. Informationen zur Projektarbeit, zu Stipendienprogrammen, zu Treffen und zur Mitgliedschaft gibt .
http://www.mitost.org
  
MitOst
Im Oktober 2001 erschien die erste Ausgabe der Zeitung NovoKult. Das deutschsprachige Blatt wird seitdem in unregelmäßiger Folge mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung, der Sprachlernzentren und des Goethe-Instituts publiziert. Zielgruppe sind Studenten und junge Leute mit Interesse an der deutschen Sprache. Die NovoKult ist kostenlos.    
NovoKult
Jelena Stern, Leiterin einer privaten Sprachschule, betreibt einen Blog über Novosibirsk auf Deutsch. Sie berichtet über die Geschichte von Novosibirsk, über die Mentalität der Russen und den Alltag in Sibirien. Das alles mit Augen eines Insiders, der sich an der Grenze zwischen Kulturen bewegt.    
eine Stadt an der Transsib
Der Informationsdienst ORNIS - Abkürzung für "Informationsdienst der Entwicklungsgesellschaft Nowosibirsk" - wurde 1995 in Nowosibirsk gestartet, war lange Zeit ein reiner Fax-Dienst für die Medien der Region, ist heute ein Internetportal mit der Redaktion in Berlin und einer russischen Redaktion in Tomsk.
ORNIS berichtet aus der Arbeit deutscher Organisationen und Verbände zur Unterstützung der deutschen Bevölkerungsgruppe in der GUS, über die Aktivitäten russlanddeutscher Organisationen und Initiativen, über Deutsche aus Russland und Mittelasien, die nach Deutschland ausgesiedelt sind, sowie über deutsche Aktivitäten aus Kultur, Politik und Wirtschaft in Russland. http://www.ornis-press.de
  
Die Sibirische Zeitung plus erscheint seit 1998 jeweils monatlich mit einer Auflage von 2000 Exemplaren in Nowosibirsk. Zielgruppe ist die deutschstämmige Minderheit in der Region. Die Zeitung ist zweisprachig gestaltet - russisch und deutsch, wobei russische Artikel überwiegen. Die Redaktion sitzt im Russisch-Deutschen Haus.
http://www.sibrd.ru/index.php?page=15  
  
vitamin de ist ein modernes Jugendjournal in deutscher Sprache für Russland und die Länder der GUS. Es richtet sich an alle Deutschland-Interessierten und bietet: alles zum Thema Deutschland (Lifestyle, Sport, Kultur, Politik, Studium, Wirtschaft), Texte für alle Sprachniveaus (leicht, mittelschwer, schwer), Lern- und Lehrmaterial für den Deutschunterricht, Tipps zu Studium, Stipendien und Beruf, Übersetzungshilfen in Russisch und vieles mehr.
Die Redaktion ist in Omsk beheimatet, kooperiert aber auch mit Novosibirsker Autoren und geht auf den Regionalseiten Sibirien explizit auf die Stadt ein.
http://www.vitaminde.de  
  
Keine klassische deutsche Institution, aber für viele Deutsche sicher von Bedeutung: Die 1996 geweihte katholische Kirche im Novosibirsker Zentrum soll wohl die flächenmäßig größte katholische Gemeinde der Welt sein. Auch architektonisch ist das Gebäude sehr interessant.
http://nskcathedral.ru 
  

Um einen Beitrag in der Liste zu ergänzen, wendet Euch bitte an die Administratoren der Seite:

Copyright © 2013 - Impressum